Volksschule Lind ob Velden – Drehscheibe im Dorf

Unsere Volksschule Lind ob Velden gilt überall als ein offenes Haus der Begegnung, ist Ausgangspunkt vieler Aktivitäten und zugleich Zentrum des dörflichen Miteinanders.  Wir leben, denken und handeln nachhaltig, unsere Ideen sind keine Eintagsfliegen! 

Raum für das ganze Dorf

Die räumlichen Kapazitäten der Schule werden im Sinne einer „lebendigen Drehscheibe im Dorf“ den zahlreichen örtlichen Vereinen und Initiativen, die thematisch zur Schule passen, zur Verfügung gestellt. So dient die Schule „Schulfremden“ als Sportstätte, Versammlungs- oder Seminarraum.

Durchschnittlich werden die diversen Schulräumlichkeiten fünfzehn Stunden am Tag genutzt. 

Bauernmarkt im Schulhof 

Viele Landwirte aus Velden und Umgebung bestücken bei dem zwei Mal im Jahr stattfindendem Bauernmarkt die Verkaufstheken der Ortsgemeinschaft Lind ob Velden. Der Verkauf der regionalen Köstlichkeiten wird in ein kleines Dorffest mit Darbietungen der SchülerInnen und Kinder aus dem Kindergarten eingebettet. Basierend auf einer Idee von OGL-Obmann Walter Kupper, VD OSR Christian Zeichen und deren Teams, wird der Bauernmarkt von der Lindner Bevölkerung und auch von vielen Gästen aus der nahen und ferneren Umgebung begeistert angenommen. Der Pausen- und Schulhof entwickelt sich so immer mehr auch zum Treffpunkt der Generationen.

Elternschule

Als erste Volksschule in Kärnten rief unsere Schule mit Beginn 2014/15 ihre eigene Elternschule ins Leben. Die Elternbildungs-Workshops zahlreicher kompetenter ReferentInnen zu aktuellen, brisanten, wichtigen Thematiken wurden von Anfang an bestens besucht. Das Interesse ist bis heute ungebrochen (nur durch die Covid Maßnahmen unterbrochen) und bei weitem nicht auf die Eltern der Lindner Volksschule beschränkt. Ein Ort der Begegnung und des Austausches zu sein, das Schul-Dreieck „Kinder-LehrerInnen-Eltern“ zu leben, das hat sich die Schule seit jeher zur Maxime gesetzt. 

Tag der Sprachen

Am Tag der Sprachen, der jedes Jahr im September gefeiert wird, ist unter der Ägide unserer mehrsprachigen Schule das ganze Dorf in Kooperation mit der Ortsgemeinschaft, den Bildungsinstitutionen, der Pfarre, dem Demenzzentrum Ma-Vida Park und den örtlichen Gasthäusern auf den Beinen – unterwegs zum DU, zum Gelebten Miteinander. Gemeinsam wird gelesen, gekocht, getanzt, gesungen, auf Entdeckungsreise gegangen, einander zugehört und erzählt – eine Aktion, die ihresgleichen sucht! 

Engagement für Demenzkranke 

Seit Eröffnung des auf dem Nachbargrundstück befindliche Demenzzentrum Ma-Vida Park setzt unsere Schule regelmäßige Aktivitäten zur Sensibilisierung der Kinder für kranke, ältere Menschen und natürlich zur Freude der HeimbewohnerInnen. Es werden regelmäßig Besuche mit Darbietungen der Kinder veranstaltet.  In Zeiten des Abstandhaltens schreiben unsere Schulkinder Briefe an die BewohnerInnen, die mit Begeisterung aufgenommen werden. Das Projekt hat sich inzwischen als kleiner Wegweiser für ein gelungenes Miteinander und mehr Toleranz für Menschen mit einer demenziellen Erkrankung etabliert. 

 LesArtBoxen  

Ideenlieferant und „Projektmotor“ für die LesArtBoxen war VD OSR  Christian Zeichen. Die Volksschüler von Lind ob Velden und St. Egyden, sowie die jungen Künstler der Neuen Mittelschule Velden haben in kreativer Arbeit mit Unterstützung ihrer LehrerInnen und dem Künstlerteam Barbara Rapp, Gerhard Fresacher, Tanja Prušnik und Ronald Zechner vier alte Telefonzellen, die nun als Tauschbibliothek dienen sollen, künstlerisch gestaltet. Diese Tauschbibliotheken werden von der lesebegeisterten Bevölkerung sehr gerne angenommen. Und viele Gemeinden nehmen diese Idee gerne auf und stellen auch solche Tauschbibliotheken auf.

Sonderpreis im Bereich Literatur und Bildnerische Gestaltung 


Äußerst motiviert und begeistert nahmen die Schüler der 3a Klasse der VS Lind ob Velden, unter der Federführung der beiden Lehrerinnen Daniela Urschitz und Elvira Sabotnik, am internationalen Literatur- und Kunstwettbewerb in Horjul/Slowenien, anlässlich des Geburtstages der bekannten Kinderbuchautorin Kristina Brenkova, teil. Die Arbeit wurde mit einem Sonderpreis belohnt. Die Teilnehmer kamen dabei aus den Ländern Slowenien, Österreich, Italien, Tschechien und Frankreich. 

 CarinthiJa 2020  

Bei der Finissage der Ausstellung "Vererbtes Schweigen, verdrängte Erinnerung/Podedovani molk, potlačeni spomin" brillierten die Kinder unserer VS mit einer tollen Theaterperformance unter der Leitung von Mirko Lepuschitz und unter der Regie von Marijan Štikar. Wir erlebten eine sehenswerte und berührende Vorstellung. Diese Performance mit dem Thema: Sturm/Vihar  hatte die Aussiedlung  der Kärntner Slowenen während des 2. Weltkrieges zum Inhalt.
Foto: (c) Erich Angermann

Internationaler Wettbewerb: AUF DEN SPUREN VON MAX FABIANI - GOLDMEDAILLE FÜR DIE VS LIND OB VELDEN

Bei einer Exkursion in die Karstperle Štanjel und einem Treffen mit der Partnerschule in Dutovlje, Slowenien, lernten die Kinder die Eigenheiten und Liebenswürdigkeiten des Karstes und die schöpferische Tätigkeit des Architekten Max Fabiani kennen. Im Religionsunterricht mit ROL Daniela Urschitz entstanden daraufhin höchst professionelle Drucke, die von der Jury mit einer Goldmedaille belohnt wurden.

DREI SPRACHEN - EINE BÜHNE

Nach einer überaus erfolgreichen Premiere des grenzüberschreitenden Projekts „3 Sprachen- 1 Bühne“, im Cap Wörth, ging es für die Kinder der Volksschule Lind ob Velden auf Auslandstournee in die Partnergemeinden Bled und Gemona. Alte Kinderlieder, Auszählreime und ein dazu passendes Theaterstück aus drei Ländern, wurden erfolgreich präsentiert.
So wurden Grenzen abgebaut, Freundschaften besiegelt und Toleranz gefestigt. 

KIVO

Mit unserer Kooperation Kindergarten & Volksschule möchten wir den Kindern, den Übergang in die neue Institution erleichtern. Die Kindergartenpädagoginnen und Frau VOL Brigitte Chyba arbeiten im Team zusammen. Ein fließender Übergang vom „spielenden Lernen“ zum „lernenden Spielen“ wird durch viele unterschiedliche Angebote aus allen Bildungsbereichen ermöglicht.

STARKE KINDER - STARKE ZUKUNFT

Bereits seit mehreren Jahren haben wir für unsere Schule folgenden Schwerpunkt gewählt: Gewaltprävention und Integration…
In den Medien hören wir leider immer öfter, dass Gewalt und Gewaltbereitschaft zunehmen. Viele unserer Mitmenschen leiden unter physischer und psychischer Gewalt. Dieses traurige Thema hat uns dazu ermutigt, Menschen zu sensibilisieren und so auch zur seelischen Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler, aber auch in unserer Umgebung, beizutragen. 

MALEN GEGEN GEWALT

DIE LANGE NACHT DER SCHULE - Schulprojekt Gewaltprävention und Integration - Gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern gestalten wir kreative Bilder gegen Gewalt. Ehrenamtlich mit dabei sind Gerda Madl-Kren, Albert Messner, Hanzi Mlečnik, Heinz Möseneder, Andrea Pack, Barbara Ambrusch-Rapp u.a. Der Erlös aus dem Verkauf der Bilder ging an das Frauenhaus in Villach.

Kinder holten alle mit ins Boot

LH Kaiser war bei der Premiere vom Theaterstück in der Volksschule Lind ob Velden - IM BOOT. Auch wenn Hoffnungen, Ängste und Träume unterschiedlich sind, so lassen sich Hürden doch gemeinsam leichter bewältigen. Denn letztendlich sitzen wir doch alle im selben Boot. Ein Stück gegen Ausgrenzung und für Integration, erfolgreich umgesetzt in Zusammenarbeit mit dem Turbotheater Villach.

INTEGRATION

Gelebte Inklusion - gemeinsam bewegt
Über das ganze Jahr hindurch trainieren unsere Volksschulkinder mit den Klienten der Lebenshilfe Ledenitzen. Gemeinsame Bewegung, Spiel und Abbau von Grenzen schaffen lustige Erlebnisstunden. Das Schlagwort "Inklusion" so gelebt und umgesetzt miterleben zu dürfen, bewegte nicht nur die Muskeln, sondern auch die Herzen.

LINDFRIED

In Zusammenarbeit mit Jens August, Fotograf und Galerist aus Gmünd, entstand Lindfried - der hauseigene und friedliche Drache unseres schulischen Anwesens. Gemeinsames Tun und Schaffen standen im Vordergrund dieser besonders inspirierenden Aktion zur Gewaltprävention.

Buch- und Trickfilmpräsentation

Die Geschichte zu diesem Buch lieferte Michelle Meisen aus der vierten Klasse. 

Die Kinder präsentierten vor rund 200 Gästen ihr erstes selbst erstelltes viersprachiges Kinderbuch „Die Kinder der Sonne“ und den gleichnamig erarbeiteten Trickfilm. Alle waren hellauf begeistert.
Neben den beiden Werken an sich als herausragende Initiative einer Volksschule überzeugten auch die dargebotenen musikalischen Leistungen des Schulchors, der kleinen MusikerInnen am Klavier, mit Ziehharmonika und Flöten und eine entzückende Rap-Performance einmal mehr vom innovativen und fördernden Geist dieser Schule.

UNSERE SCHULHYMNE 

Die Kinder der Sonne - otroci sonca...unsere Schulhymne, entstand in Kooperation mit dem slowenischen Musiker Sten Vilar.
„Dass wir Schule mit immer wieder neuen die Entwicklung der Kinder besonders fördernden Projekten leben können, verdanken wir unseren treuen Sponsoren und verständnisvollen Schulverantwortlichen, die unsere neuen Wege in der Schulpädagogik unterstützen“, freut sich VD OSR Christian Zeichen.
Mit der Schulhymne „Die Kinder der Sonne“ fand die gelungene Präsentation schließlich in Deutsch, Slowenisch, Italienisch und Englisch auch sprachenbunt ihren Ausklang.

Ein Fastentuch für unsere Kirche

Nach dem Psalm Wort - Meine Zeit steht in deinen Händen – V tvoji roki so moji časi (Psalm 31,16) – entstand ein ganz besonderes Fastentuch. Tief violettes Juteleinen bildet den Hintergrund. Violett als liturgische Farbe der Fastenzeit, steht für innere Einkehr und Umkehr. Die Buchstaben des Psalm Textes erscheinen in den Farben des Regenbogens, das Symbol aus dem Alten Testament, als Zeichen des Bundes, den Gott mit den Menschen schloss. Die, durch die Kinder mit großer Begeisterung aufgenähten bunten Knöpfe, sind Zeichen der Verbundenheit mit dem Wort Gottes, Gestaltungselement und Freude am kreativen Miteinander. 

Schul-Kultur-Woche

Eine ganze Woche lang setzte unsere Schule Impulse für Schule und Dorf. Alle waren eingeladen, an einem umfangreichen Programm teil zu nehmen. Lernen, Bildung, Bewegung, Kulinarik, Musik, Glaube und Kunst standen auf diesem besonderen Wochenplan, der von vielen sehr gerne angenommen wurde.

Leseoma und Leseopa

Auf eine große Anzahl von begeisterten Vorleserinnen und Vorlesern kann unsere interessierte Kinderschar zugreifen. Zu verschiedensten Themen und bei vielen Anlässen kommen unsere Leseomas und Leseopas  zum Einsatz. LehrerInnen stellen die notwendige Kontakte her und schon lauschen alle gespannt!